Meine Pferde

Ginger und Jumbo

Ginger

Ginger ist ein Norweger-Mix und kam 2013 zu mir.

Sie war nicht immer ganz einfach, da sie sehr von ihrer eigenen Meinung überzeugt ist. Gerade wenn es darum geht zu entscheiden, ob gearbeitet oder gefressen wird, konnte es durchaus mal passieren, dass man getrennte Wege ging.

Inzwischen hat sie sich zu einem super lieben, zuverlässigen, geduldigen Verlasspferd entwickelt. Aber gerade ihr starker Charakter macht sie zu etwas ganz Besonderem.

 

Für die Kleinen ist Sie genau die Richtige für die ersten Schritte am Pferderücken, aber auch für fortgeschrittene Reiter ist sie ein tolles Lehrpferd.


Jumbo

Jumbo ist ein deutscher Reitpony-Araber-Mix und gehört seit 2012 zu mir.

Er war mein erstes eigenes Pferd und hat es mir anfangs nicht leicht gemacht. Neben körperlichen Problemen, wie die fehlende Rückenmuskulatur, zeigten sich auch im Verhalten Probleme, die auf eine unangenehme Vergangenheit schließen lassen.

Zu Beginn unserer gemeinsamen Arbeit konnte er es kaum ertragen einen Reiter auf seinem Rücken zu tragen und das zeigte er mir sehr deutlich.

Doch gemeinsam haben wir es geschafft. Inzwischen vertraut er mir vom Boden und vom Sattel aus und hat sich zu meinem absoluten Seelenpferd entwickelt.

 

Bei der Arbeit unterstützt er mich in der Bodenarbeit und überzeugt durch seine sensible und feine Art.


Vera und Silla

Vera

Die Shetlandponys Silla und Vera gehören seit Mai 2017 zum Team.

Vera wurde am 08.06.2016 geboren. Als sie kam war sie grade halfterführig.

Vera ist sehr gelehrig und eignet sich super für die Arbeit mit Kindern, da sie sehr gelassen und geduldig ist.

 


Silla

Silla ist unser Schäfchen. Sie hat am 23.06.2016 Geburtstag und ist damit das jüngste Herdenmitglied.

Sie war komplett roh als sie zu mir gekommen ist.

Inzwischen geht sie gerne mit spazieren und rast durch den Wald.

Aufgrund ihres Alters muss Silla auch erstmal gar nicht mehr lernen. Sie liebt es gekuschelt zu werden und ist auch im Umgang mit Menschen lieb und anhänglich


Anton

Anton gehört mit seinen 29 Jahren zum Opa der Herde. Das Alter hält ihn aber keinesfalls auf! 

Er läuft im Reitunterricht mit und freut sich über jede Aufmerksamkeit. Dabei ist er auch schonmal ziemlich flott unterwegs.